Fröstl einst und jetzt

Der Steinbruch  "Kleiner Sattel" in Gießhübl existiert
seit 1883.

Herr Josef Fröstl (seit 1940 Einzelhandelskaufmann) begann als Generalfrächter für die Firma Endlweber und hat für diese Steinbruchmaterial verführt.

Als 1967 Herr  Rittmeister  Endlweber in Pension ging, kaufte Herr Josef Fröstl den Steinbruch und übernahm ca. 70 Mitarbeiter.

Seit dem 24.10.1967 ist das Bergbauunternehmen Fröstl  beim Österreichischen Güteschutzverband.

Im Jahr 1974 kam der Steinbruch Wimpassing als zweite Betriebsstätte hinzu.

Mitte 1975 wurde die Firma Fröstl GmbH gegründet.